Ordentliche Burgerversammlung 2015

Montag, 16. November 2015, 20.00 Uhr,
im ehemaligen Wehrdienstmagazin, 1. Stock.
Traktanden
1. Protokoll der Versammlung vom 27. April 2015
2. Aufnahme in den Burgergenuss
3. Genehmigung des Voranschlages 2016
4. Wahlen
    a) Burgerrat – Wiederwahl und Neuwahl
    b) Burgergemeinde- und Burrgerratspräsident - Wiederwahl
    c) Burgerschreiberin – Wiederwahl
    d) Burgerkassierin – Wiederwahl
    e) Rechnungsprüfungsorgan – Wiederwahlen
5. Einburgerungsgesuch – Erteilung des Burgerrechts
6. Verschiedenes und Mitteilungen
Traktandum 2
Wer neu den Burgernutzen beanspruchen will, teilt dies schriftlich bis zum 31. Oktober des dem Nutzungsjahr vorangehenden Jahres dem Burgerpräsidenten, Fritz Häni, mit. Anspruch auf Nutzung hat, wer zu Beginn des Nutzungsjahres das Burgerrecht der Burgergemeinde Diessbach b. Büren besitzt, das 18. Altersjahr zurückgelegt hat und seit drei Monaten in der Gemeinde seine Schriften hinterlegt hat.
Rechtsmittelbelehrung
Beschwerden gegen Versammlungsbeschlüsse sind innert 30 Tagen (in Wahlsachen innert 10 Tagen) nach der Versammlung schriftlich und begründet beim Regierungsstatthalteramt Aarberg, Amtshaus, 3270 Aarberg, einzureichen (Art. 63ff VRPG). Die Verletzung von Zuständigkeits- und Verfahrensvorschriften ist sofort zu beanstanden (Artikel 49a GG; Rügepflicht). Wer rechtzeitige Rügen pflichtwidrig unterlassen hat, kann gegen Wahlen und Beschlüsse nachträglich nicht mehr Beschwerde führen.
Nach der Burgergemeindeversammlung werden die Anwesenden zu einem Imbiss eingeladen.
Der Burgerrat